bild1
bild10
bild11
bild12
bild13
bild14
bild15
bild16
bild17
bild18
bild19
bild2
bild20
bild3
bild4
bild5
bild6
bild7
bild8
bild9

Burnout oder Depression?

Unterscheidung zwischen Burnout und Depression:

 

Ein Burnout-Syndrom (ausgebrannt sein) beginnt meistens, wenn der Energieverbrauch auf längere Zeit höher ist, als die Energie, die vorhanden ist. Es betrifft überwiegend Menschen, die sich sehr stark über ihre Grenzen hinaus engagieren. Diese Menschen versuchen über einen längeren Zeitraum, die Situation selbst zu bewältigen, zu kämpfen und zu funktionieren. Es tritt dann ein emotionaler Erschöpfungszustand auf, Frustration, bis hin zur Desillusionierung.

Depressionen sind dagegen sehr oft plötzlich da und ohne ärztliche und therapeutische Hilfe nicht in den Griff zu bekommen. Es gibt durchaus Depressionen, die urplötzlich auftreten, ohne erkennbaren psychischen Hintergrund. Gerade diese Situation macht es dem näheren Umfeld des Betroffenen, wie Familie, Freunde, Kollegen, so unsagbar schwer hilfreich zu reagieren. Depressive Menschen haben in der Regel keinen Antrieb oder keine Kraft zu kämpfen, kritisieren sich deshalb selbst und fühlen sich sehr oft wertlos.

Copyright 2013 shg-mittelbaden/Burnout oder Depression. Designed by Joomla templates. J!T. All Rights Reserved.